Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

RSC-Teams beim ADAC-Master Auftakt

Beim Saisonauftakt zu den ADAC Rallye Masters bei der Saar-Pfalz-Rallye am vergangenen Wochenende waren die Teams Carsten Alexy/Michaela Casper und Uwe Wagner/Meike Maulitz vom Rallye-Sport-Club Rotenburg am Start. Während das Team Alexy/Casper (Rotenburg/Alheim) auf ihren Audi S2 Quattro ausfielen, sammelten Wagner/Maulitz (beide Rotenburg) auf BMW 318 iS die ersten Punkte für die ADAC Rallye Masters
Die Veranstaltung rund um Freisen im saarländisch/pfälzischen Grenzgebiet war mit Wertungsprüfungen des deutschen Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft gespickt. Diese anspruchsvollen Prüfungen forderten ihren Tribut. Nur knapp die Hälfte der gestarteten Teams sah bei frühlingshaftem Wetter die Zielrampe. Schon in der ersten Prüfung rollte der hessische Subaru-Pilot Dirk Klemund ohne Vortrieb aus. Im Ziel der Auftaktprüfung stellte Porsche-Werkspilot Timo Bernhard (Dittweiler) seinen VW Golf Kit-Car mit defektem Schaltgestänge auf Rang zwei liegend ab. Den zweiten Platz übernahm Carsten Alexy/Michaela Casper vom RSC-Rotenburg. Bereits in der zweiten von 9 Wertungsprüfungen über eine Gesamtlänge von 110 km klagten sie über Leistungsverlust im Antriebsaggregat des Audi S2 Quattro und mussten aufgeben. Uwe Wagner/Meike Maulitz hatten nur auf der dritten Wertungsprüfung Probleme. Nachdem sie kurz nach dem Start einen Bordstein touchierten, mussten sie die fast 9,5 km zum Ziel auf 3 Rädern bewältigen. Dies bedeutete für das Team einen Zeitverlust von über 60 Sekunden. Trotzdem haben sie das Ziel als 6. in der Division 5 (bei 18 Startern) und 15. in der Gesamtwertung erreicht. Damit konnten sie die ersten 6 Punkte für die ADAC-Rallye-Meisterschaft eingefahren.
Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.